• Home
  • Bio
  • Erfolge
  • Ziele
  • Galerie
  • Material
  • Gästebuch
  • Links
  • Impressum
  • RSS Icon
  • Facebook Icon
  • Sprint um den Sachsenmeistertitel

    2010 - 09.27

    Nach einem Start aus zweiter Reihe musste ich alles geben um sich durch das hochkarätige Starterfeld mit MTB-Urgesteinen wie Rene Birkenfeld und Thomas Nicke zu kämpfen.

    Mitteldeutschlandcupfinale in Altenberg                         Fotos: Armin M. Küstenbrück

    Während ich am ersten Anstieg noch um die Führung mit Rene Tann bezüglich der Spitzenposition für den verwinkelten und anspruchsvollen Downhill kämpfte, musste ich dafür am folgenden Asphaltanstieg Tribut zollen. Dennoch konnte ich mich in der Verfolgergruppe um Christopher Maletz, Florian Schön und Rumen Voigt festbeißen. Dieser Verbund trennte sich jedoch schnell wieder durch einen Platten von Voigt und eine Attacke von Maletz. So fuhren wir im Doppelpack ohne taktische Sperenzchen um möglichst wieder den Anschluss an die Spitze zu finden.  Bis zur letzten der sieben Runden konnten wir uns gegenseitig nicht abschütteln. Da blieb mir nur am letzten Anstieg die letzte Chance, Flo im Sprint das Fell über die Ohren zu ziehen. Auch er legte seine Sprintqualitäten an den Tag, doch hatte ich an diesem Tag den längeren Atem. Dabei konnte ich dem Firebiketrikot alle Ehre machen und beendete das Rennen auf einem dritten Gesamtrang hinter dem Sieger Rene Tann und Christopher Maletz. In der Landesverbandswertung bedeutete dies sogar den Sachsenmeistertitel.

    Leider sah es mit der Gesamtwertung des MDC’s nicht gut aus. Ich konnte mich zwar trotz des Weglassens zweier Läufe noch auf den Gesamtrang Zwei hinter Christopher Maletz und vor Florian Schön und Rumen Voigt schieben, jedoch packte der Veranstalter der national erfolgreichen Rennserie am Vorabend die Koffer und prellte uns um das Preisgeld und die offizielle Siegerehrung. Da aber Mountainbiker gut improvisieren können, sollte es uns nichtmal an einer Sektdusche mangel. :)

    Nun steht Erholung auf dem Programm um am kommenden Wochenende den letzten Lauf der Bundesliga in Saalhausen zu bestreiten.