• Home
  • Bio
  • Erfolge
  • Ziele
  • Galerie
  • Material
  • Gästebuch
  • Links
  • Impressum
  • RSS Icon
  • Facebook Icon
  • Nach einem Platten war die Luft raus

    2010 - 08.23

    Auch zum 5. Lauf des Mitteldeutschlandcups in Nordhausen kam ein hochkarätiges Starterfeld zu Stande. Nach alter Tradition erwischte ich einen guten Start und setzte mich an die Spitze des Feldes, da der 3 km Kurs durch den Stadtpark von Nordhausen mit vielen kurzen Anstiegen und wendigen Abfahrten dem ersten Fahrer Vorteile bieten sollte. Schnell bemerkte das auch Rene Tann (Germina) und zog die Temposchraube fest an. Christopher Maletz (Giant) und ich konnten mit ihm ein Trio bilden, dem mit etwas Abstand nur noch Florian Schön (Genius-Generation), Rumen Voigt(Mühle Racing) sowie der nach einem Sprunggelenksbruch genesene Andi Weinhold (Easton Rockets) folgten.

    Nach einem Fahrfehler setzte sich Tann ab. So versuchten Maletz und ich mit gewohnt guter Zusammenarbeit die Zahl auf der Rundenanzeige zu verkleinern und dabei den Rückstand so gering wie möglich zu halten.  Drei Runden vor Schluss wurde unser Bund durch einen Platten gespalten. Alte Freundschaften machen sich jedoch bezahlt. So überließ mir Trainingskollege Alex Stark (Genius-Generation) selbstloserweise sein Hinterrad. Leider harmonierte seine 10fach Kassette nicht mit meiner 9fach Schaltung. So musste ich den Anstieg bis zur Materialzone unter die Stollen nehmen. Mit neuer Bereifung mobilisierte ich alle Kräfte um den inzwischen passierten Florian Schön auf Platz vier zu verweisen. Dieser war durch die Chance auf Bronze wie beflügelt. In den nächsten Runden konnte ich den Rückstand verkürzen, jedoch zwangen mich letztendlich Krämpfe nach der Rhythmusunterbrechnung mit der Holzmedaille vorlieb zu nehmen.

    Das nächste Wochenende wird hart trainiert um am 5.9.10 in Freital um den Titel des Mitteldeutschen Meisters zu kämpfen.