• Home
  • Bio
  • Erfolge
  • Ziele
  • Galerie
  • Material
  • Gästebuch
  • Links
  • Impressum
  • RSS Icon
  • Facebook Icon
  • Das Ziel der Deutschen Meisterschaft mit Top 10 erreicht aber mit Umständen unzufrieden

    2010 - 07.19
    im Downhill nach der Landung

    von Thomas Lein

    Am vergangenen Wochenende startete ich mit großen Erwartungen in die Deutsche Meisterschaft. Die Vorbereitungen in Abstimmung mit meiner neuen Trainerin Sybilla Wadewitz stimmten mich positiv und ließen ein gutes Ergebnis erwarten. Denn bereits im vorwöchigen Mitteldeutschlandcup konnte ich inden Firebike Farben trotz intensiven Trainings einen 2. Platz mit nur 17 Sekunden Rückstand auf Christopher Maletz verbuchen.

    Nach einer gewohnt schnellen Startphase von Platz 10 konnte ich mich nach dem ersten Berg auch in diesem Bereich einordnen. In der folgenden Abfahrt sollte es jedoch anders kommen. Ein übermotivierter Mountainbiker drängte sich an einer engen Slalomabfahrt zwischen Baumen hindurch unkontrolliert in seine Linie und zwang mich auszuweichen worauf hin er mit dem Vorderrad am Baum hängen blieb und stürzte. Da sich bereits zu diesem Zeitpunkt eine „Zweiklassengesellschaft“ gebildet hatte, konnte ich die Lücke zur 10-köpfigen Spitzengruppe nicht mehr schließen und setzte den Kampf allein fort. Kurze Zeit später gab mir Jochen Käss mit seiner Aufholjagt von Platz 12 auf einen letztendlich silbernen Rang  die Chance Boden gut zu machen.  Durch diese „Flucht“  konnte ich bis zum letzten Anstieg der vierten Runde den Rückstand zur nächsten Gruppe verkürzen, musste dann aber entkräftet einen Gang zurückschalten. Kurz darauf konnte ich mit Benjamin Sonntag ein Bündnis über 2 Runden schließen bis Krämpfe die gemeinsame Fahrt beendeten. Im Ziel konnte ich dennoch meine Erwartung mit der Top 10 Platzierung erfüllen, ärgerte mich jedoch über die Umstände des Rennens und den Rückstand zu den Gegnern.

    Nun folgt nach einer langen Wettkampfperiode eine wichtige Ruhewoche um nochmal gestärkt zum Weltcup in Val di Sole und dem Bundesligarennen in Saalhausen die volle Leistung abzurufen.